15. Messe „Jagen – Reiten - Fischen - Offroad“

Ein „Treffpunkt unter Freunden“ für Jäger, Fischer und Reiter sowie alle Natur- und Outdoor-Freunde öffnet in Oberhessen wieder seine Tore: Die 15. überregionale Fachausstellung „Jagen - Reiten - Fischen - Offroad“ lädt vom 4. bis 6. März 2016 (Freitag bis Sonntag) in die Hessenhalle Alsfeld (Vogelsbergkreis) ein. Der Einzugsbereich der Messe reicht weit über Hessen hinaus, selbst aus dem benachbarten Ausland kommen die Besucher, wie die Autokennzeichen verraten.

Fachleute des Landesjagdverbandes beantworten die Fragen von Jägerinnen und Jägern zu aktuellen Themen und beraten Interessenten über den Erwerb des Jagdscheins.

Aktuelle jagdliche Themen – wie die Lockjagd auf  Rot- und Rehwild, die Krähenbejagung sowie die Jagd auf das wehrhafte Schwarzwild – werden im Rahmenprogramm vom erfahrenen Berufsjäger Immo Ortlepp anschaulich und unterhaltsam präsentiert. Ortlepp lässt als mehrfacher Deutscher Meister im Hirschrufen den Brunftschrei des „Königs der Wälder“ in den Messehallen erschallen und moderiert das Showbühnen-Programm. Einen immer wieder beliebten Anziehungspunkt bildet das Laser-Jagd- und Schießkino.  Wildzerwirken sowie Fischküche und Fischräucherei zeigen die kulinarische Seite von Jagd und Fischerei.

 

Unter den Besuchern werden eine moderne Repetierbüchse Sauer S 101 Classic XT im Kaliber .308 mit Rotpunktvisier im Wert von über 2000 Euro, ein Kurzwaffentresor, Drückjagdsitze und hochwertige Fischereiausrüstung sowie einen Gutschein im Wert von 200€ für eine Planwagenfahrt für 15 Personen verlost.Diese Sauer-Büchse, die mit schwarzem Polymerschaft mit SoftTouch-Beschichtung ausgestattet ist, erhielt im Test der Waffen-Fachzeitschrift „Visier“ das höchste Prädikat „ausgezeichnet“ und mit sechs Sternen die höchstmögliche Bewertung. Die „Deutsche Jagdzeitung“ bezeichnete die Büchse im Test als „schlank und führig“ und urteilte: „Die neue101 ist sauber verarbeitet und schießt hervorragend“. Bezeichnenderweise fand die Fachzeitschrift bei diesem Repetierer keinen einzigen Nachteil.  Die Jagdwaffe kann nur ein Erwerbsberechtigter mit Waffenschein gewinnen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Grußwort Dr. Jürgen Ellenberger

 

ellenbergerDie Informations- und Verkaufsausstellung für Jäger, Angler und Reiter in Alsfeld ist zu einem festen Bestandteil in der Terminplanung der hessischen Jägerinnen und Jäger geworden. Das sich der Freundeskreis dieser Messe ständig erweitert ist insbesondere ein Zeichen dafür, dass diese Messe nicht an ihrer Aktualität verloren hat und gleichzeitig in jedem Jahr mit Neuerungen aufwartet. In diesem Zusammenhang freut es mich, dass wir bereits jetzt auf der fünfzehnten Messe vertreten sein können und ich in meiner Funktion als Präsident des Landesjagdverbandes Hessen mein Grußwort an Sie richten darf.

Die Ausstellung hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass mit der Hessenhalle in Alsfeld ein idealer Standort mit hervorragender Infrastruktur in der Mitte Hessens gefunden wurde. Die Voraussetzungen zur Darstellung des Jagdwesens in der Öffentlichkeit und zur Information der Jägerinnen und Jäger sind dabei als ideal zu bezeichnen. Der LJV Hessen beteiligt sich somit gerne wieder an dieser Ausstellung mit einem Informationsstand mit fachkundiger Beratung und mit der Gestaltung eines attraktiven Rahmenprogrammes durch die Jagdvereine der Region.

Auf der Aktionsbühne wird der Landesjagdverband über das Jagdgebrauchshundwesen informieren, werden Jagdhornbläsergruppen für einen musikalischen Rahmen sorgen und werden vom Orden Deutscher Falkoniere Greifvögel gezeigt und die Falknerei dargestellt. Auch wird in diesem Jahr das Laser-Schießkino nicht fehlen, wo jedermann seine Schießfertigkeit mit Jagdwaffen zeigen kann. Bewährt hat sich auch die fachgerechte Demonstration des Zerwirkens von Wild und das Angebot von Wild- und Fischspezialitäten.

Auch im fünfzehnten Jahr ihres Bestehens wartet diese attraktive Messe mit nunmehr über zweihundert Messeständen und attraktiven Programmpunkten auf. Zu dem attraktiven Angebot der ideellen und gewerblichen Aussteller wünsche ich mir den Besuch zahlreicher Naturfreunde sowie unserer Jägerinnen und Jäger, damit die Fachausstellung „Jagen - Reiten - Fischen – Offroad“ für alle Beteiligten wieder zu einem Erfolg wird.

Dr. Jürgen Ellenberger

Präsident des Landesjagdverbandes Hessen e.V.

 

 

Grußwort Klaus Däschler

 

daeschlerIm Jahr 2016 findet zum 15. Mal die Messe Jagen-Reiten-Fischen-Offroad in der Hessenhalle in Alsfeld vom 04.03.2016 – 06.03.2016 statt.
Ständig anwachsende Besucherzahlen zeigen uns und auch mir, dass sich unsere Mühen lohnen.
Der Standort in der Mitte Hessens lockt über die hessische Grenze hinaus die Besucher aus nah und fern an.
Die Messe ist ein Muss für jeden ambitionierten Fischer, Jäger und Reitbegeisterten, um sich über die neuesten Entwicklungen in seinem Hobby und seinem Sport zu informieren, aber auch um den Kontakt zu dem jeweiligen Verband zu pflegen.
Die Fischerinnen und Fischer agieren als Tier- und Naturschützer, aber auch als Naturnutzer und unsere vordringlichen Aufgaben sind der Schutz, die Erhaltung und wo nötig, die Verbesserung des Lebensraumes Wasser, aber auch die Wiederansiedelung und Fortentwicklung der heimischen Fischarten und Fischbestände, zählt dazu.
Gesunde Fische gedeihen am besten in intakten und sauberen Gewässern,  nur dann sind sie ein gesundes und schmackhaftes Lebensmittel. Somit kommt dem Gewässerschutz und der Überwachung der Gewässergüte eine sehr große Bedeutung zu.
In Halle 3 informieren wir sehr gerne die Besucher über die Schwerpunkte unserer Verbandsarbeit und laden dazu ein, mit uns ins Gespräch zu kommen.
So können Sie am besten unsere Verbandsarbeit konstruktiv begleiten.
Fragen Sie uns, was Sie schon immer wissen wollten und/oder nutzen Sie unsere vielfältigen Mitmach-Angebote.
Ich wünsche allen Besuchern neue Erkenntnisse und viel Freude auf der Messe.

Klaus Däschler
Präsident Verband Hessischer Fischer e. V.

 

 

Grußwort Dr. Harald Hohmann

 

hohmannWenn sich am ersten März-Wochenende die Pforten der Hessenhalle in Alsfeld öff-nen, ist das wie eine kleines Jubiläum, denn schon zum 15. Mal haben Naturfreunde nach langen und tristen Wintermonaten wieder die Gelegenheit, sich auf ein Früh-lingserwachen mit gelegentlichem Sonnenschein und allmählich sprießender Vegeta-tion zu erfreuen. In der Natur begegnen Reiter dann wieder häufiger Jägern, Fi-schern und anderen Mitmenschen, die sich zum Zwecke der Erholung ins Freie be-geben. Damit diese Begegnungen von gegenseitiger Rücksichtnahme und Verständ-nis für die jeweils anderen Naturnutzer geprägt sind, sind Gespräche, wie sie im Rahmen dieser Frühjahrsmesse stattfinden, von besonderer Bedeutung.

Jagen – Reiten – Fischen – Offroad ist in den letzten eineinhalb Jahrzehnten zu einer bedeutenden Gewerbeausstellung geworden, die an ihrem zentralen Standort in Als-feld ständig steigende Besucherzahlen zu verzeichnen hat. Dieses trifft in besonde-rer Weise auch für den Pferdesport und die Pferdehaltung zu. Mit den 1,1 Millionen Pferden, die es in Deutschland gibt, wird alljährlich ein Umsatz von rund 5 Milliarden Euro erzielt, was das Pferd zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor macht. Durch vier Pferde entsteht bekanntlich ein Arbeitsplatz, sodass in diesem Sektor 275.000 Menschen ihr Einkommen erzielen.
Doch der Umgang mit dem Pferd prägt Menschen in besonderer Weise. Insbesonde-re Jugendliche lernen, Verantwortung für ein ihnen anvertrautes Lebewesen zu übernehmen und gelangen somit zu einer Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Doch wer ein Pferd hält, entstammt in den allerwenigsten Fällen höheren Einkom-mensgruppen. Reiter, Fahrer und Voltigierer leisten sich die Haltung ihres Pferdes in der Regel durch Konsumverzicht auf anderen Gebieten. Somit gibt es auch nicht die geringste Rechtfertigung für die Erhebung einer Pferdesteuer, wie dieses in einigen hessischen Kommunen geschieht. Das Showprogramm, das Reiter, Fahrer, Voltigie-rer und Züchter am Samstag und Sonntag im angrenzenden Pferdezentrum präsen-tieren, macht dieses in besonderer Weise deutlich.

Dr. Harald Hohmann
Vorsitzender des Pferdsportverbandes Hessen

 

Grußwort Berthold Geis

 

Die Falkner vom Landesverband Hessen im Orden Deutscher Falkoniere freuen sich sehr, Sie als  Besucher auf der Jagdmesse in Alsfeld begrüßen zu dürfen.

Wir werden auch diesmal die Falknerei auf einem Messe-Stand mit unseren Greifvögeln und Informationen hierüber vertreten. Sie haben bei uns Gelegenheit, verschiedene Greifvögel und Eulen in Ruhe anzuschauen und sich mit den Falknern zu unterhalten. Zum Beispiel über das 4000 Jahre alte Kulturgut „Falknerei“, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde oder die Ausbildung zum Falkner.

In unserer heutigen Zeit mit Beizvögeln zu jagen, ist eine ungemein spannende und faszinierende Jagdart. Anders als mit der Waffe, wo es nur auf einen selbst ankommt, muss der Falkner seinem Jagdkumpan Greifvogel ermöglichen, ähnlich wie in der Natur selbstständig zu jagen. Einmal von der Faust gelassen, muss er sein ganzes Geschick und Erlernte aufbringen, um zum Erfolg zu kommen. Das Zusammenspiel zwischen Beizvogel, Hund oder Frettchen und am Ende der Kette der Falkner selbst, erfordert viel Wissen und Einfühlungsvermögen über diese Zusammenhänge. Nicht umsonst müssen die Falkner zwei staatliche Prüfungen ablegen, um dem gerecht zu werden. Dieses Wissen geben wir gerne an die nachfolgenden Falkner-Generationen in regelmäßigen Treffen, sowie interessierten Besuchern hier auf der Messe weiter. Gerne kommen wir auch einmal in ihr Revier, um dort eine Beizjagd auf Kaninchen oder Rabenkrähen mit Ihnen zusammen durch zu führen.

Wir bedanken uns bei der Messeleitung für die Einladung, wünschen allen Besuchern einen guten Aufenthalt und sicher finden Sie ja bei den Ausstellern das ein oder andere Schnäppchen für sich.

Berthold Geis

Landesvorsitzender Hessen im

Orden Deutscher Falkoniere

 

Grußwort von Bürgermeister Stephan Paule

Sehr geehrte Damen und Herren,

pauledie Messe „Jagen-Reiten-Fischen-Offroad" hat in diesem Jahr allen Grund zum Feiern. Seit nunmehr 15 Jahren offeriert sie dem Publikum ihre vielfältigen Angebote. Es ist dieser Fachausstellung von Beginn an gelungen, ein wichtiger Teil des Messekalenders von Alsfeld zu werden und gar die Besucher aus dem benachbarten Ausland nach Alsfeld zu locken.

Wie in den Vorjahren werden auch dieses Jahr die Besucherzahlen zeigen, dass ein großes Interesse an greifbaren Informationen, Produkten und Dienstleistungen rund um Jagd, Angeln und Fischen, sowie an Reiten besteht.  Über 200 Aussteller werden ihre vielfältigen Paletten an Produkten und Dienstleistungen sowie Informationen und Präsentationen darbieten.  Die Messe „Jagen-Reiten-Fischen-Offroad" bietet Ihnen umfangreiche

Informationsmöglichkeiten über aktuelle jagdliche Themen, aber auch Küchentipps für Wild und Fisch.

Ich freue mich über jeden, der sich für Jagd und Fischerei begeistert. Die moderne Jagd und Fischerei sind unverzichtbar für den Schutz unserer wunderbaren Natur. Jagd und Fischerei sind gelebter Naturschutz!  Unser ländlicher Raum ist das verbindende Element für die verschiedenen Themen der Messe. Sie sind hier bei uns ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, bieten Arbeitsplätze sowie Einkommen und sind häufig entscheidende Grundlage für attraktive Tourismusangebote. Mir liegt eine weitere positive Entwicklung unserer ländlichen Region ganz besonders am Herzen.

So wünsche ich der Messe "Jagen-Reiten-Fischen-Offroad" einen erfolgreichen Verlauf. Den  Ausstellern und allen Beteiligten und nicht zuletzt den Messeverantwortlichen wünsche ich, dass sich ihre Erwartungen erfüllen. Und für die zahlreichen Besucher der Messe hoffe ich, dass sie während der drei erlebnis- und ereignisreichen Tage viele interessante Produkte und Informationen finden.

Ihr

Stephan Paule
Bürgermeister

Luis Alpin spielt in der Vogelsberg Alm

Foto Paradies 0235

 

Allgemein

3000 Parkplätze

über 200 Aussteller

Barrierefreier Zugang

 

Öffnungszeiten:

09:30 - 18:00

 

Preise

Eintrittspreis 9€

Kinder bis 14 frei

 

Parkplätze

Parken kostenlos

 

Sonstiges
Hunde auf der Messe sind nur mit gültigem Impfpass erlaubt.

 

LTN-Teaser-ExpoGuide